News
19.01.2017, 14:51 Uhr
Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe leistet einen beispielhaften und wertvollen Beitrag weit über den Kreis Gütersloh hinaus
Frauen Union Bezirksverband OWL besucht Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Die Frauen Union des Bezirksverbands Ostwestfalen-Lippe war am vergangenen Donnerstag zu Gast bei der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in Gütersloh. Dort begrüßte sie die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Sylvia Strothotte und gab einen Einblick in die Arbeit der Stiftung.

Gütersloh -

„Ehrenamtliches Wirken ist heute längst keine Selbstverständlichkeit und auch nicht immer leicht. Umso mehr bewundere ich das Engagement der Menschen in Stiftungen und Vereinen. Das ist gelebter Bürgersinn im besten Willen. Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe in Gütersloh geht mit einem beispielhaften Engagement voran. Betroffene und Ihre Familien werden unterstützt und es wird Mut gemacht. Das ist für den Zusammenhalt unseres Gemeinwesens unerlässlich. Frau Strothotte und ihr kleines Team nehmen eine Vorbildfunktion wahr und Ihr Einsatz verdient Anerkennung und Respekt!“ erklärt Ursula Doppmeier.

In dem Gespräch der Frauen wurde sehr schnell klar, den Kampf gegen den Schlaganfall gewinnt keiner allein. Es braucht informierte und engagierte Menschen die sich einsetzen. Es braucht Unterstützung, um Projekte zu realisieren, die die Versorgung von Schlaganfall-Patienten nachhaltig verbessern und das Thema in die Mitte der Gesellschaft rücken. Frau Strothotte erklärte, dass es das große Ziel der Stiftung ist, dass Menschen die nach einen Schlaganfall und der Rehabilitation in das häusliche Umfeld zurückkehren, mit Ihren Sorgen, Fragen und Nöten nicht allein sind. Die Betroffenen sollen am Leben teilhaben können. Darin will die Schlaganfall-Hilfe sie unterstützen und ist selbst immer wieder auf Unterstützung angewiesen.