News
22.11.2017, 11:48 Uhr
„Das blaue Wunder“
Frauen Union Schloß Holte-Stukenbrock „on Tour“
Als erstes wurde die Blaudruckerei in Lüdinghausen besucht. Als „Kleinod der Blaudruckkunst“ wird der Werkstattladen, den wir in Lüdinghausen besucht haben, beschrieben. Bei dieser Besichtigung konnten wir erfahren, wie diese Technik von den Blaufärbern früher angewandt wurde. Zunächst wurde der Papp, eine farbabweisende Masse, als Muster auf den Stoff gebracht.

Dieser erhielt dann in der Indigo-Farbküche durch bis zu zehnmaliges Eintauchen die charakteristische blaue Farbe. Beim anschließenden Spülen löste sich der Papp ab und zum Vorschein kam das ursprüngliche Weiß des Stoffes. Diese alte Farbtechnik beherrschen heute nur noch ganz wenige Betriebe, u.a. die von uns besuchte Blaudruckerei in Lüdinghausen, die noch im historischen Verfahren färbt.

Anschließend konnten wir im Rosengarten Seppenrade, die vielen verschiedenen Rosen bewundern. Diese blühten in voller Pracht und waren in allen Farben und Formen zu bestaunen.

Am Nachmittag war dann Schloß Nordkirchen angesagt. Das Schloss ist eines der bedeutendsten Schlösser in Nordrhein-Westfalen und das größte Wasserschloss in Westfalen. Wegen seiner baulichen Ausmaße und der barocken Gestaltung, aber auch wegen der eindrucksvollen Landschafts- und Gartenkunst im angrenzenden Schlossgarten, gilt Schloss Nordkirchen auch als „Westfälisches Versailles“.

Nach diesem ereignisreichen Tag, den alle Teilnehmer/innen genossen haben ging es zurück nach Schloß Holte-Stukenbrock.