News
31.01.2018, 10:42 Uhr
Neujahrsfrühstück der CDU Frauen Union vom Stadtverband Rheda-Wiedenbrück

Am 27. Januar 2018 trafen sich im historischen Speicher der Ankervilla in Wiedenbrück 27 Damen der Frauen Union und Interessierte an einem politisch-geselligen Vormittag zum Frühstück im Neuen Jahr.

Neujahrsfrühstück der FU Rheda-Wiedenbrück

Die Vorsitzende machte deutlich, dass sich die FU als Lobby für die Anliegen von Frauen in der CDU und der Politik sieht. Die FU hat 35.000 Mitglieder in NRW, 155.000 deutschlandweit, und 135 in Rheda-Wiedenbrück. Die Frauen Union heute ist eine starke und moderne Kraft, die sich bei politischen Entscheidungen einbringen will. Die historischen Wurzeln reichen weit zurück bis in das 19. Jahrhundert in die Zeit der bürgerlich-christlichen Frauenbewegung. 

Aktuell wird das Thema Stadtentwicklung in Rheda-Wiedenbrück in den Fokus gestellt. Andere Themen sind u. a. Familienregion OWL, Ärzteversorgung, Schulen und Bildung, Zusammenhalt und Werte in der Gesellschaft.

Die FU Rheda-Wiedenbrück wird zu politischen und geselligen Veranstaltungen einladen und Angebote machen. Ein Ausblick auf zwei Tagesfahrten wird schon heute präsentiert. Im Frühjahr will man auf Konrad Adenauers Spuren wandeln und in Bonn die Ausstellung im Haus der Geschichte und in Rhöndorf Konrad Adenauers Wohnhaus besichtigen. Im Sommer steht ein Besuch im Landtag in Düsseldorf an, wozu der heimische Landtagspräsident, André Kuper, in seinem Wahlkreis eingeladen hat.

Gute Gespräche und angeregte Diskussionen beendeten den Vormittag und einen gelungenen Einstand in das Neue Jahr.